Unsere Art eine Hochzeit zu begleiten

  • Die Chemie muss stimmen.
    Wir möchten alle unsere Paare im Vorfeld kennenlernen. So könnt ihr euch genau überlegen, ob ihr uns als Gäste auf eurer Hochzeit haben möchtet. Wir werden den Tag über recht nah bei euch sein. Da bringt es absolut nichts, wenn die Chemie nicht stimmt. Deshalb sind für alle unsere Paare mindestens ein Vorgespräch und ein ausführlicher Austausch vor der Hochzeit unumgänglich.

  • Individualität
    Ihr steckt so viel Arbeit, Mühe und Herzblut in die Planung eurer Hochzeit. Da wollt ihr doch keine Hochzeitsbilder von der Stange. Dadurch dass wir euch kennenlernen können wir EURE Bilder machen. Das ist auch der Grund, weshalb hier keine Preise zu finden sind. Diese kalkulieren wir ebenfalls individuell. Schließlich wollt ihr mit eurer Hochzeit nicht unsere Mischkalkulation finanzieren.

    Wir schaffen Erinnerungen.
    Der Tag wird so schnell vorbei sein. Es wird viele Dinge geben, die ihr gar nicht mitbekommt. Und da kommen wir ins Spiel. Wir wollen den Tag so für euch einfangen, dass er immer wieder erlebbar wird. Auch für Menschen, die vielleicht nicht dabei sein konnten. So definieren wir eine gute Hochzeitsreportage.

  • Ihr bucht uns und wisst vor der Hochzeit welche Kosten auf euch zukommen.
    Wir bieten euch eine Hochzeitsreportage an. Es gibt aus unserer Sicht nichts unschöneres, als im Nachgang die Rechnung serviert zu bekommen. In unseren Preisen sind die Bilder der Reportage enthalten. Ihr bekommt keine „Vorauswahl“ und müsst dann entscheiden wie viele Bilder ins Budget passen. Ihr bucht und wir erzählen eure Geschichte. 

    Wir sind flexibel.
    Wir nehmen an einem Tag nur eine Hochzeit an. So kann sich die Braut verspäten (der aktuelle Rekord liegt bei 83 Minuten) und wir müssen nicht drängeln weil das nächste Paar schon wartet.  Ihr wollt kurzfristig doch länger begleitet werden? Auch das ist kein Problem.

  • Wir gehen mit Herzblut an jede Hochzeit
    Dadurch dass wir nur eine begrenzte Anzahl an Hochzeiten pro Jahr begleiten können und wollen, investieren wir in jede Hochzeit viel Herzblut. Wir wollen kein Maßenprodukt, wir wollen etwas besonderes schaffen. Schließlich ist es nicht „eine“ Hochzeit, sondern euer besonderer Tag. 

Elemente einer Hochzeitsreportage

Wir helfen euch sehr gerne mit unserer Erfahrung beim Ablaufplan eurer Hochzeit. Wir sind keine Hochzeitsplaner, aber wir haben viel Erfahrung mit den unterschiedlichsten Hochzeiten sammeln dürfen. Und wer bei 100 Gästen nur 15 Minuten für die Gratulationen einplant bekommt von uns schon einen freundlichen Hinweis. Entscheiden tut ihr, aber ihr könnt von unserer Erfahrung nur profitieren. Innerhalb der Vorbereitung unterstützen wir euch so bei den Planungen und vermeiden so Fehler, die euren schönsten Tag unnötig belasten könnten.
Im Anschluss wollen wir euch „typische“ Elemente einer Hochzeit zeigen, die wir sehr gerne begleiten wollen.

  • "Engagement-Shooting"
     Ein Engagement Shooting verfolgt zwei Ziele. Einerseits können wir uns so etwas kennenlernen. Es dient dazu ein wenig die Angst vor der Kamera zu verlieren (vor allem die Männer profitieren davon) und erste Bilder zu haben. Bei einem solchen Engagement-Shooting kann man zum Beispiel den Hochzeitsantrag nachstellen oder einfach nur schöne Paarbilder machen. Viele Paare nutzen diese Bilder dann für Einladungen oder Platzkarten bei der späteren Hochzeit.

    „Getting Ready“
    Beim Getting Ready begleiten wir euch bei den Hochzeitsvorbreitungen. Das Ankleiden des Bräutigams und die letzten nachdenklichen Momente mit den besten Freunden, genauso wie die Vorbereiung der Brautfrisur und das Glas Sekt mit den besten Freundinnen. 

  • „Trauung“
    Hierbei begleiten wir euch von der Ankunft am Ort der Trauung bis zur Abfahrt von dieser. Natürlich gehört die Trauung und die anschließenden Gratulationen der Gäste mit dazu. Auch eventuell geplante Aktionen nach der Trauung (zum Beispiel das allseits bekannte Betttuch) halten wir dabei fest.

  • „Sektempfang“
    Nach der Trauung geht es meist zur Feierlocation. Hier wird zum ersten Mal angestoßen. Viele Paare planen hier auch bereits den Anschnitt der Hochzeitstorte, damit die Gäste beschäftigt sind während das Brautpaar sich zum Paarshooting aufmacht. Dieser sehr traditionelle Punkt im Programm macht immer sehr viel Spaß. Vor allem da es so Beweisbilder gibt, wer die Hand beim Anschnitt oben hatte.

  • „Brautpaarshooting“
    Beim Brautpaarshooting nutzen wir gerne die Zeit um dem Paar in dem bisher stressigen Tagesablauf einen Moment der Ruhe und der Zweisamkeit zu gönnen. Das klingt vielleicht etwas komisch, wenn man gestellte und anstrengende Posen erwartet. Aber genau das tun wir eben nicht. Wir wollen natürliche Bilder und ehrliche Momente einfangen. Das ein oder andere Bild für „Großmutters Kaminsims“ entsteht dann bestimmt auch.

  • „Begleitung eurer Feier“
    Wenn die Feier kocht gilt es die Partystimmung einzufangen. Die Lichtverhältnisse sind sehr komplex, so dass Handybilder meist nicht ausreichen. Und wenn die Großeltern eine Runde Boogie-Woogie aufs Parkett schmettern, muss das doch ordentlich festgehalten werden. Hierfür begleiten wir eure Feier unaufdringlich. Ebenfalls sind weitere Programmpunkte des Abends wie der Brautstraußwurf oder die Versteigerung des Strumpfbands wichtige und tolle Erinnerungen, an die ihr euch erinnern möchtet. Nicht zu vergessen der Hochzeitstanz. Dafür quälen die meisten Paare schließlich wochenlang in der Tanzschule.  😉

  • Das ist aber teuer, geht das nicht billiger?
    Unsere Preise sind fair berechnet. Wir wissen, dass es billigere gibt. Wir legen großen Wert auf individuelle Angebote und einen persönlichen Kontakt. Gerne erstellen wir euch ein individuelles Angebot, aber eine Begleitung über acht Stunden für 150€ ist einfach nicht realisierbar (und ja solche Anfragen bekommen wir) 😉

  • Leider habe ich hier auf meine Frage keine Antwort gefunden! 
    Da hilft nur eins: